Drucken

Der amerikanische Bürgerkrieg 1861 - 1865

Der Amerikanische Sezessions- oder auch Bürgerkrieg von 1861 - 1865 ist eines der wichtigsten Ereignisse der Geschichte. Es trafen Volksheere aufeinander und die technischen Neuerungen sprengten jegliche bisher gekannten Dimensionen. Er war der erste bewaffnete Konflikt der ausführlich mit Fotos dokumentiert wurde und die Schrecken des Krieges auch in die entlegensten Winkel des Landes brachte.
Es ist oberflächlich, den Sezessionskrieg als Feldzug gegen die Sklaverei in den Südstaaten zu betrachten. Die wirklichen Ursachen des Sezessionskrieges lagen in den ökonomischen Gegensätzen zwischen dem Norden und dem Süden. Die Sklavenfrage lag jahrzehntelang wie ein Deckmantel über die schwelenden ökonomischen Gegensätze. Als der Sklavereigegner Abraham Lincoln zum Präsidenten der USA gewählt wurde und die gemäßigten Kräfte an den Rand gedrängt wurden, war aus Rauch ein Feuer geworden.
Durch den Sieg des Nordens wurde der Grundstein für den Aufstieg der USA zur Weltmacht gelegt. Einen weiteren Nebeneffekt spüren wir erst heute, es die Amerikanisierung unserer Kultur und der Neoliberalismus. Beide haben ihre Wurzeln im Amerikanischen Sezessionskrieg.

Zur Darstellungsgruppe

Da sich unser Verein in den letzten Jahren auf das sächsische Militär konzentriert hat, musste die Darstellung des 1. Virginia Infantrie Regiments sowie die Louisiana Tigers zum großen Teil aufgeben werden. Als geschlossener Verband, nehmen wir nicht mehr an Reenactments teil. Eine Ausnahme bilden die Karl-May-Festspiele in Radebeul, hier präsentiert sich unser Verein einzig für diese Epoche.